Schwarzwald Wichtige Schritte zum Aufbau Ihres Contentplans

Content-Plan Erstellung – so machen es die Profis

Wichtige Schritte zum Aufbau Ihres Contentplans

In diesem Abschnitt gehen wir auf die wichtigsten Fragen und Schritte zum Aufbau Ihrer Content-Strategie und -Plan als Teil Ihrer Markenstrategie ein.

Definieren Sie die zentrale Content-Strategie

Definieren Sie zunächst ein strategisch relevantes und leistungsstarkes Content-Gebiet für Ihre Marke. Dieses Gebiet sollte an der Schnittstelle zwischen den Interessen Ihrer Zielgruppe und Ihrem Markenwertversprechen sein.

Welche einzigartigen Angebote kann Ihre Marke, um die Loyalität Ihrer Kunden zu gewinnen?

Ein Beispiel:  Die Marke American Express bietet seinen Mitgliedern Zugang zu einzigartigen Dienstleistungen.

Die UNSTAGED-Konzertreihe erweitert dieses Markenversprechen auf glaubwürdige Weise, indem sie musikbegeisterten Verbrauchern privilegierten Zugang zu einzigartigen Konzerten mit Spitzenkünstlern, die von berühmten Filmregisseuren inszeniert werden.

Je nach Identität Ihrer Marke finden Sie unterschiedliche Wege, um

das Interesse Ihres Publikums zu wecken und es für Ihre Inhalte zu begeistern.

Inhalte

Grundsätzlich gibt es drei Hauptwege, um Mehrwert zu schaffen:

  1. Inspiration mit emotionalen und nachvollziehbaren Geschichten
  2. Weiterbildung mit nützlichen Informationen, oder
  3. Unterhaltung, indem Sie Ihre Leser zum Lachen bringen

Die Entscheidung, wie Sie Ihr Publikum ansprechen wollen, hilft Ihnen

Ihre Kernbotschaft und Ihren Tonfall festlegen.

Strategie, um Inhalte zu erstellen

Bei der Festlegung Ihrer Content-Strategie sollten Sie zunächst entscheiden, wie Sie die Inhalte erstellen und dann, wie Sie diese strukturieren wollen.

Bei der Erstellung von Inhalten haben Sie die Wahl zwischen drei

Möglichkeiten:

  1. eigene Erstellung,
  2. Erstellung in Zusammenarbeit mit einer Agentur oder
  3. die Kuratierung/ Aufarbeitung von bestehenden Inhalten.

Für die Erstellung von Inhalten eignet sich die Strukturierung von drei

sich ergänzenden Inhaltstypen in folgendem Rahmen:

Hygiene-, Hub- und Heldeninhalte

Die Content-Strategie: Hygiene-, Hub- und Heldeninhalte

Diese Content-Strategie ist unserer Meinung nach ein gutes Modell, das Ihnen hilft Mehrwert zu leisten und Ihre Inhalte bestmöglich zu planen und zu erstellen.

Das Hero-Hub-Hygiene-Modell unterscheidet drei Arten von Content. Diese haben alle ihre individuellen Stärken und wirken erst im Zusammenspiel optimal.

Hygienische Inhalte: Wonach sucht Ihr Publikum aktiv in Bezug auf Ihre Unternehmen oder Branche? Was kann als Ihr 365-Tage-relevante, immer verfügbare PULL-Content angesehen werden?

Hiermit sind also Inhalte gemein, die den Suchintent Ihrer Zielgruppe befriedigen und dauerhaft relevant sind. Dies wird daher auch als Evergreen Content bezeichnet – Ziel ist, die Sichtbarkeit in Ihrer Suchmaschine zu erhöhen und neue Besucher auf Ihre Webseite zu ziehen.

z.B. Produkttutorials, How-to-Inhalte, FAQ, Kundenservice, etc.

Hub-Inhalte: Die Inhalte, die Sie regelmäßig entwickeln, um eine neue Perspektive auf die Kernpunkte Ihrer Zielgruppe zu geben. Die Inhalte werden in regelmäßigen Abständen erstellt und sind für spezifische Interessen Ihrer Zielgruppe relevant. Ziel des Inhaltes ist es Vertrauen aufzubauen und Ihre Zielgruppe immer wieder anzuziehen.

z. B. Blog-/ Video-Serien

Hero-Inhalte: Welche Inhalte wollen Sie einem großen Publikum pushen? Was wäre Ihr Super-Bowl-Moment? Ihr Unternehmen hat vielleicht nur wenige Heldenmomente im Jahr, wie Produkteinführungsveranstaltungen oder Branchenveranstaltungen. Hero-Inhalte sind meist virale Blog oder Video-Inhalte, die eine hohe Reichweite haben und viele Besucher anziehen. Die Erstellung von Hero Inhalten hat daher auch entsprechend mehr Zeit- und Kostenaufwand. Häufig werden hier auch bezahlte Medien eingesetzt.

z.B. Produkteinführungen

Fragen, die Sie sich vorab stellen sollten

  • Was wird die primäre Strategie sein, um Ihre Inhalte zu generieren?
  • Haben Sie das nötige Kapital, um eigene Inhalte zu erstellen?
  • Müssen Sie mit Partnern zusammenarbeiten oder können Sie sich auf
  • auf nutzergenerierte Inhalte verlassen?

Strategie zur Erstellung von Inhalten

  • Erstellen, zusammenarbeiten oder kuratieren
  • Welche verschiedenen Arten von Inhalten sollen entwickelt werden?
  • Wie soll der Inhaltsplan strukturiert werden?

Wichtige Schritte zum Aufbau Ihrer Inhaltsstrategie

Definieren Sie die Strategie zur Verbreitung der Inhalte

Jetzt ist es an der Zeit zu definieren, wie Ihre Inhalte verbreitet werden sollen.

  1. Veröffentlichung & Aktivierung:

Welchen Ort oder Orte möchten Sie verwenden, um Ihre Inhalte zu publizieren? Social Media, Ihre eigene Webseite oder vielleicht auch YouTube? Stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte für Ihr Publikum jederzeit und überall und jederzeit zugänglich sind. Angesichts der Fülle an Inhalten ist es wichtig, nicht nur gute Inhalte zu produzieren, sondern auch sicherzustellen, dass sie mit einer soliden Aktivierungs- und Werbestrategie das gewünschte Publikum erreichen. Die richtige Aktivierungsstrategie hängt von der Art des Inhalts ab. Hero-Inhalte Inhalte sollten durch eine massive Werbekampagne über mehrere Kanäle aktiviert werden.

  • Content-Kalender:

Ein Redaktionskalender hilft Ihnen, die die konsistente Präsenz Ihres Unternehmens und Ihres Contents über das ganze Jahr hinweg sicherzustellen und die Inhalte mit Ihrem Marketingkalender abzustimmen.

Ziehen Sie einen dreistufigen Kalender in Betracht, der Folgendes umfasst:

  • Permanente Hygiene-Inhalte;
  • Hub-Inhalte, die auf gezielte Marketingkampagnen abgestimmt sind
  • die über das Jahr verteilt sind; und
  • Heldeninhalte, die sich auf die größten jährlichen Ereignisse beziehen.

Als mögliche Tools für die Erstellung von solchen Redaktionsplänen, empfehlen wir Ihnen die Tools Asana, Trello oder auch MS Planner.

6 Leitprinzipien, die Sie bei der Erstellung von Content beachten sollten

Um Inhalte zu erstellen, die auch Ihre Zielgruppe erreichen

  1. Kennen Sie das Problem, das Sie zu lösen versuchen

Definieren Sie die vorrangigen Ziele Ihrer Marke. Welche Rolle Ihr Inhalt in Ihrem Marketing-Mix spielen?

  • Beeinflussung der Kaufentscheidung

Werden die Nutzer den Kauf Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung in Betracht ziehen, nachdem sie Ihre Inhalte gelesen haben?

  • Förderung von Online- oder Offline-Verkäufen

Werden die Nutzer eher weiter auf Ihrer Website stöbern oder Ihr Geschäft besuchen oder

Ihr Produkt kaufen, nachdem sie Inhalte gesehen haben?

  • Wachsende Loyalität

Werden Ihre Nutzer Ihr Unternehmen, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung eher weiterempfehlen, nachdem sie Ihre Inhalte gesehen haben?

  • Wissen, wen Sie erreichen wollen

Sie kennen Ihr Kernpublikum und Ihre demografische Zielgruppe;

Jetzt müssen Sie genau untersuchen, wie sie sich verhalten. Welche Inhalte werden gelesen?

Wie aktiv sind sie in sozialen Netzwerken? Welche Geräte werden zum Konsumieren des Contents genutzt?

Google Analytics und weitere Tracking Tools helfen, Ihre Zielgruppe zu recherchieren und

Ihr Publikum besser zu verstehen.

  • Kennen Sie Ihre Marke

Wofür steht Ihr Unternehmen bei Ihrer Zielgruppe? Was weiß Ihre Zielgruppe über Ihr Unternehmen? Wissen sie, was Sie tun oder herstellen?

  • Kennen Sie die Konkurrenz

Nehmen Sie sich etwas Zeit, um zu sehen, was Ihre Wettbewerber machen.  Besuchen Sie deren Inhalte und schauen Sie, was bei ihnen gut läuft und was nicht. Was machen sie erfolgreich? Wo gibt es gibt es Möglichkeiten für Ihr Unternehmen?

  •  Ziele & Kennzahlen festlegen

Nun, da Sie auf dem Weg sind, großartige Inhalte zu erstellen, wie denken Sie über Erfolg? Geht es bei Erfolg um Aufrufe? Nutzerbindung? Was ist Ihr Ziel mit den Inhalten?

Sobald Sie festgelegt haben, was Ihre konkreten Ziele sind, sollten Sie entsprechende Kennzahlen festlegen, anhand derer Sie den Erfolg messen können.

Entwickeln der Inhalte

Nun geht es an die Entwicklung der Inhalte. Halten Sie sich hier an Hero-Hub-Hygiene-Modell:

Hygienische Inhalte

Sie wissen, wen Sie erreichen wollen und was Sie erreichen wollen. Aber um Leser auf Ihre Inhalte aufmerksam zu machen, müssen Sie den Suchintent Ihrer Zielgruppe erfassen – das heißt, Sie müssen verstehen, wonach sie suchen.

Verwenden Sie Tools wie SEMrush oder den Google Keywordplaner, um die häufigsten Suchanfragen zu identifizieren. Welche Suchanfragen kann Ihr Unternehmen glaubwürdig beantworten? Fangen Sie an, Inhalte zu erstellen, die diese Fragen klar beantworten und zugleich Ihre Expertise unter Beweis stellen.

Suchanfragen beantworten. Kleiner Reminder: Diese Inhalte werden als „Hygiene“-Inhalte bezeichnet – sie sind die grundlegenden, immer aktuellen Inhalte Ihres Unternehmens.

Dazu könnten auch Anleitungen gehören, die die häufigsten beliebtesten Suchanfragen in Ihrem Inhaltsbereich beantworten.

Bewährte Verfahren für Hygiene-Inhalte

  • Benutzen Sie Google oder YouTube Trends, um hohes Suchvolumen in Ihrer Zielgruppe zu ermitteln
  • Erstellen Sie ein Hygiene-Inhalt, der klar und einfach auf eine bestimmte Suchanfrage mit hohem Aufkommen anspricht
  • Legen Sie dar, warum gerade Sie die Antwort auf die Frage kennen, aber beschränken Sie das „Verkaufsgespräch“ auf ein Minimum
  • Sobald Sie die Suchanfrage beantwortet haben, sollten Sie einem CTA platzieren
  • Nennen Sie gute Gründe, wieso Leser fortan regelmäßig auf Ihre Inhalte klicken sollten

Hub Inhalte

Sie haben die Absicht (Suchintent) Ihrer Leser erfasst und beantworten ihre Fragen. Aber wie bringen Sie einen einmaligen Zuschauer dazu, wiederzukommen?

Es ist an der Zeit, die Leser zu Ihren „Hub“-Inhalten zu führen.

Kleiner Reminder: „Hub-Inhalte“ sind regelmäßige, geplante Inhalte, die einen Grund bieten, regelmäßig wiederzukommen und sich bspw. Ihren Newsletter zu abonnieren.

Episodische und formatierte Serien eignen sich am besten als Hub-Inhalte.

Best Practices für Hub-Inhalte

  • Schaffen Sie eine redaktionelle Stimme mit einem starken, eindeutigen Stil
  • Ziehen Sie eine einzige, identifizierbare Persönlichkeit in Betracht
  • Behalten Sie eine einheitliche visuelle Sprache bei
  • Kommunizieren Sie einen regelmäßigen und klaren Veröffentlichungszeitplan
  • Entwickeln Sie eine aktive Werbestrategie, die die sozialen Medien, Cross-Promotions nutzt

Hero Content

Jetzt, wo Sie begonnen haben, ein treues Publikum aufzubauen, das immer wieder zurückkommt, um zu sehen was Sie veröffentlichen, können Sie darüber nachdenken, Hero Content zu erstellen.

Der Begriff „Hero Content“ bezieht sich auf die großen, aufsehenerregenden Ereignisse, die

die einen massiven Sprung in der Entwicklung Ihres Publikums bewirken und zum Wachstum verhelfen sollen.

Hero Inhalte können ein live gestreamtes Event, ein Artikel, ein virales Video, ein Interview mit einem Meinungsführer, eine Cross-Promotion mit einem Influencer oder sogar eine erstellte Anzeige sein.

Tipp

Da Hero Inahlte in der Regel eine große Investition erfordern, sollten Sie zunächst eine solide Strategie für den Hub und die Hygiene entwickeln, um Ihre Leserschaft aufzubauen.

Bewährte Praktiken für Hero Content

  • Ermitteln Sie Ereignisse, die für Ihr Publikum relevant sind
  • Entwickeln Sie einen Kalender mit allen Inhalten, die Sie für das Ereignis erstellen oder kuratieren werden
  • Seien Sie dem Trubel voraus
  • Verwenden Sie das „Explore“-Tool auf Google.com/trends, um festzustellen, wie groß das frühe und anhaltende Interesse an einer Veranstaltung ist

Fazit

Sie sehen, die Planung, Erstellung und Umsetzung von Inhalten bedarf einer gut ausgearbeiteten Strategie. Das Hero-Hub-Hygiene-Modell bietet Ihnen dabei eine sehr gute Grundlage.

Wenn Sie Hilfe benötigen bei der Erstellung einer Strategie oder der Umsetzung, stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung. (Sie sehen, am Ende des Artikels kommt ein dezenter CTA von uns 😉 )

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email