SEO-Tipp 2: Mit einem Blog bessere Rankings erzielen

SEO-Tipp 2: Mit einem Blog bessere Rankings erzielen

Heute möchte ich die Rei­he der SEO-Tipps weit­er fort­set­zen. Deshalb dreht sich in meinem heuti­gen Blog Beitrag alles um das The­ma Blog­ging – Back to the roots also. Was viele näm­lich nicht wis­sen: Blog­ging hat neben dem Infor­ma­tion­swert für Web­seit­enbe­such­er auch eine ganz andere, wahrschein­lich noch größere Bedeu­tung. Blog­ging wirkt sich näm­lich pos­i­tiv auf das gesamte Rank­ing ihrer Web­seite aus. Warum das so ist und was Sie beim Blog­ging beacht­en soll­ten, möchte ich heute darstellen.

Durch einen Blog können Sie Ihre Zielgruppe informieren

Wichtig­stes Ziel sollte beim Blog­ging auf Web­seit­en immer das Informieren der Ziel­gruppe sein. Sie kön­nen noch so viel Bloggen — wenn Ihre Inhalte nicht infor­ma­tiv sind, schaden sie eher als dass sie nützen. Stich­wort ist auch hier wieder „Con­tent is King“. Ich hat­te das bere­its im let­zten Beitrag aufge­grif­f­en. Gute Inhalte wer­den zum einen durch Ihre Nutzer belohnt und das bleibt Google auch nicht ver­bor­gen. Fol­glich wer­den Sie alleine deswe­gen mit besseren Rank­ings belohnt.

Blogs lassen ausschweifendere Inhalte zu

Weit­er­er Vorteil ist, dass Sie in regelmäßi­gen Beiträ­gen wesentlich detail­liert­er auf Ihre Materie einge­hen kön­nen, als Sie das auf ein­er sta­tis­chen Web­seite soll­ten. Wür­den Sie ver­schiedene Sachver­halte auf Ihrer sta­tis­chen Web­seite klären, würde dies völ­lig den Rah­men spren­gen. In regelmäßi­gen Beiträ­gen, bei denen sich außer­dem am Datum die Aktu­al­ität able­sen lässt, kön­nen Sie auf auch etwas ent­fer­n­tere The­men detail­liert einge­hen. So müssen Web­seit­enbe­such­er nicht ellen­lange Tex­twüsten durch­forsten um die gewün­schte Infor­ma­tio­nen zu erhal­ten, son­dern lesen nur das, was sie wirk­lich inter­essiert.

Spezifische Beitrage erhalten gutes Google Ranking

Um den let­zten Punkt noch etwas weit­er aufzu­greifen: Wenn Sie spez­i­fis­che Inhalte ver­fassen, haben Sie außer­dem gute Chan­cen, dass solche Inhalte bessere Rank­ings bei Google erhal­ten, als Sie es beispiel­sweise mit ein­er Leis­tungs­beschrei­bung kön­nten. Grund­sät­zlich kann man sagen, dass je spez­i­fis­ch­er das The­ma, desto klein­er die Konkur­renz ist. Erkennbar ist so etwas leicht an der Anzahl an Suchergeb­nis­sen bei Google. Hier­für ein kleines Beispiel:

Google Ranking verbessern

Generelle Suchan­frage

Google Ranking verbessern durch Blogging

Spez­i­fis­che Suchan­frage

Man sieht: Die generelle Suchan­frage liefert 327 000 Ergeb­nisse, die spez­i­fis­che nur noch 59 000. Es lohnt sich also dur­chaus, auch Nis­chen­the­men abzudeck­en.

Google belohnt Aktivität mit besserem Ranking

Einen weit­eren Vorteil, den regelmäßiges Blog­ging mit sich bringt, ist der, dass Google Aktiv­ität auf Ihrer Web­seite mit besseren Rank­ings belohnt. Eine Web­seite die aktuell ist, wird als qual­i­ta­tiv bess­er bew­ertet. SEO Exper­i­mente zeigen beispiel­sweise: Eine Seite, die am Tag der Live-Schal­tung alle Inhalte veröf­fentlicht, wird schlechter bew­ertet wie eine Seite, die Inhalte nach und nach frei gibt. Solche Vorteile ergeben sich in der Regel allerd­ings erst nach mehreren Monat­en.

Blog­ging ist sehr effek­tiv zur Verbesserung des Google Rank­ings. Neben dem Wert für Ihre Kun­den kön­nen Sie sich zu Beginn in Nis­chen­the­men nach oben arbeit­en und zeigen dabei noch Aktiv­ität, was Google eben­falls belohnt. Falls Ihnen die Zeit zum Blog­ging fehlt, kön­nen Sie auf den Con­tent Ser­vice der Wer­beagen­tur Schwarzwald­brud­er zurück­greifen. Unsere Con­tent Autoren küm­mern sich dann um Ihre The­men. Falls dies für Sie inter­es­sant ist, kön­nen Sie eine kosten­lose Erst­analyse anfordern.

No Comments

Post a Comment