Blog

SEO-Tipp 2: Mit einem Blog bessere Rankings erzielen

Heute möchte ich die Reihe der SEO-Tipps weiter fortsetzen. Deshalb dreht sich in meinem heutigen Blog Beitrag alles um das Thema Blogging – Back to the roots also. Was viele nämlich nicht wissen: Blogging hat neben dem Informationswert für Webseitenbesucher auch eine ganz andere, wahrscheinlich noch größere Bedeutung. Blogging wirkt sich nämlich positiv auf das gesamte Ranking ihrer Webseite aus. Warum das so ist und was Sie beim Blogging beachten sollten, möchte ich heute darstellen.

Durch einen Blog können Sie Ihre Zielgruppe informieren

Wichtigstes Ziel sollte beim Blogging auf Webseiten immer das Informieren der Zielgruppe sein. Sie können noch so viel Bloggen – wenn Ihre Inhalte nicht informativ sind, schaden sie eher als dass sie nützen. Stichwort ist auch hier wieder „Content is King“. Ich hatte das bereits im letzten Beitrag aufgegriffen. Gute Inhalte werden zum einen durch Ihre Nutzer belohnt und das bleibt Google auch nicht verborgen. Folglich werden Sie alleine deswegen mit besseren Rankings belohnt.

Blogs lassen ausschweifendere Inhalte zu

Weiterer Vorteil ist, dass Sie in regelmäßigen Beiträgen wesentlich detaillierter auf Ihre Materie eingehen können, als Sie das auf einer statischen Webseite sollten. Würden Sie verschiedene Sachverhalte auf Ihrer statischen Webseite klären, würde dies völlig den Rahmen sprengen. In regelmäßigen Beiträgen, bei denen sich außerdem am Datum die Aktualität ablesen lässt, können Sie auf auch etwas entferntere Themen detailliert eingehen. So müssen Webseitenbesucher nicht ellenlange Textwüsten durchforsten um die gewünschte Informationen zu erhalten, sondern lesen nur das, was sie wirklich interessiert.

Spezifische Beitrage erhalten gutes Google Ranking

Um den letzten Punkt noch etwas weiter aufzugreifen: Wenn Sie spezifische Inhalte verfassen, haben Sie außerdem gute Chancen, dass solche Inhalte bessere Rankings bei Google erhalten, als Sie es beispielsweise mit einer Leistungsbeschreibung könnten. Grundsätzlich kann man sagen, dass je spezifischer das Thema, desto kleiner die Konkurrenz ist. Erkennbar ist so etwas leicht an der Anzahl an Suchergebnissen bei Google. Hierfür ein kleines Beispiel:

Google Ranking verbessern
Generelle Suchanfrage
Google Ranking verbessern durch Blogging
Spezifische Suchanfrage

Man sieht: Die generelle Suchanfrage liefert 327 000 Ergebnisse, die spezifische nur noch 59 000. Es lohnt sich also durchaus, auch Nischenthemen abzudecken.

Google belohnt Aktivität mit besserem Ranking

Einen weiteren Vorteil, den regelmäßiges Blogging mit sich bringt, ist der, dass Google Aktivität auf Ihrer Webseite mit besseren Rankings belohnt. Eine Webseite die aktuell ist, wird als qualitativ besser bewertet. SEO Experimente zeigen beispielsweise: Eine Seite, die am Tag der Live-Schaltung alle Inhalte veröffentlicht, wird schlechter bewertet wie eine Seite, die Inhalte nach und nach frei gibt. Solche Vorteile ergeben sich in der Regel allerdings erst nach mehreren Monaten.

Blogging ist sehr effektiv zur Verbesserung des Google Rankings. Neben dem Wert für Ihre Kunden können Sie sich zu Beginn in Nischenthemen nach oben arbeiten und zeigen dabei noch Aktivität, was Google ebenfalls belohnt. Falls Ihnen die Zeit zum Blogging fehlt, können Sie auf den Content Service der Werbeagentur Schwarzwaldbruder zurückgreifen. Unsere Content Autoren kümmern sich dann um Ihre Themen. Falls dies für Sie interessant ist, können Sie eine kostenlose Erstanalyse anfordern.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.