Was ein Ladenbesitzer von Online-Shops lernen kann

Was ein Ladenbesitzer von Online-Shops lernen kann

Am Son­ntag ist der erste Advent und so langsam wird es Zeit sich Gedanken über die Wei­h­nachts­geschenke zu machen. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich kauf die meis­ten Wei­h­nachts­geschenke online. Ich durch­forste ver­schiedene Shops und am Ende ist für jeden eigentlich das passende dabei. Immer wieder stoße ich dabei auch auf Inter­net­seit­en, die auf dem Handy ver­zo­gen ausse­hen und noch nicht auf Respon­sives Design umgestellt haben. Und das wobei – wie es jed­er von sich selb­st am besten ken­nt – die meiste Zeit mit­tler­weile auf mobilen Endgeräten, wie dem Smart­phone oder Tablet, gesurft wird. Als Online-Mar­ket­ing Experte kann ich hier nicht wegschauen, geste­he aber ein, dass ich manch­es Mal vielle­icht zu streng bin.

Auch Offline Läden könnten von Werbung im Internet profitieren

Aber warum eigentlich immer auf die Online-Welt schauen? Auch mit einem Ladengeschäft in der Fußgänger­zone von Wald­shut-Tien­gen kann es sin­nvoll sein, Inter­netwer­bung zu schal­ten. Für viele „Offline“-Betriebe ist Online­mar­ket­ing noch ein Fremd­wort und sie kön­nen sich nicht vorstellen, dass Wer­bung im Inter­net erfol­gre­ich sein kön­nte. Die Wer­beagen­tur Schwarzwald­brud­er hat mehrere Kun­den, die in Wald­shut-Tien­gen Ladengeschäfte besitzen. Oft­mals ler­nen wir unsere Kun­den durch eine Anfrage ken­nen, wenn eine neue Inter­net­seite erstellt wer­den soll. Mit der Zeit kom­men wir ins Gespräch und wir kön­nen einzelne Betriebe, bei denen es sin­nvoll ist, davon überzeu­gen ein biss­chen Kap­i­tal in die Hand zu nehmen und in Online-Mar­ket­ing zu investieren. Dieses Invest­ment macht sich in der Regel bere­its nach einem hal­ben Jahr bezahlt!

Wann Online-Marketing funktioniert

Am wichtig­sten ist es, eine klare Ziel­stel­lung hin­ter ein­er Wer­bekam­pagne zu haben. Möchte ich meine Bekan­ntheit steigern oder ver­folge ich eher das Ziel der Umsatzsteigerung in ein­er bes­timmten Zeit, wie etwas jet­zt zur Adventszeit, wenn das Wei­h­nachts­geschäft boomt. Dementsprechend gibt es unter­schiedliche Ansätze. Ger­ade neue Ladengeschäfte haben zu Beginn das Prob­lem, dass sie noch nicht so bekan­nt sind und Print-Wer­bung in der Zeitung oder in Prospek­ten erstens sehr teuer und zweit­ens auf­grund hoher Streuver­luste nicht effek­tiv ist. Genau an dieser Stelle set­zt etwa Social-Media-Mar­ket­ing (z.B. bei Face­book) an. Hier kann man Wer­bung an genau die Ziel­gruppe adressieren, die poten­zielle Kun­den wer­den kön­nten. Der Vorteil dabei? Ich bezahle auch nur dann, wenn auf meine Anzeige gek­lickt wird und bekomme schnelle Rück­mel­dung, welche Artikel gut funk­tion­ieren. Außer­dem steigern Werbe­maß­nah­men im Inter­net die Bekan­ntheit und helfen der langfristigem Erfolg eines Ladens.

Genau das haben Online-Shops schon lange erkan­nt. Sie wis­sen, dass sie ihren Kun­den genau ken­nen müssen, um erfol­gre­ich zu sein. Sie schal­ten Anzeigen an diese Kun­den, die wiederum Ware bei Ihnen kaufen. Spez­i­fis­che Wer­bung die dann in Rela­tion zum Umsatz auch nicht mehr teuer ist. Spez­i­fizieren und Indi­vid­u­al­isieren anstatt alter Kamellen wie Zeitungsan­nonce. Wer das mit seinem Offline Laden heute erken­nt, wird mit Hil­fe von Online-Mar­ket­ing auch in Zukun­ft erfol­gre­ich sein.

 

No Comments

Post a Comment