onlineWerbungMachen

Werbung ohne Internet – Was man in Waldshut-Tiengen zu sehen bekommt

„Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung.“, das wohl bekannteste Zitat von Kaiser Wilhelm II. kann man problemlos auch auf Werbung übertragen. Im Internet Werbung zu schalten, ist für einen Großteil erfolgreich agierender Unternehmen eine Selbstverständlichkeit. Doch in der ländlichen Region dauert es ein wenig, bis sich die Trends und Neuerungen durchgesetzt haben. Das macht den Hochrhein ja auch so sympathisch. Bodenständig und nicht sofort jeden Blödsinn mitmachen.

Warum Onlinemarketing auch für Firmen am Hochrhein so wichtig ist

Doch Werbung im Internet oder Suchmaschinenoptimierung bei Google als Phänomen abzutun, dass nach einer gewissen Zeit wieder ausgedient hat, ist kontraproduktiv. Langfristig wird sich jede Firma, jeder Betrieb in Waldshut-Tiengen mit dem Thema Webseite und Internetauftritt auseinandersetzen müssen. Denn das ist die Zukunft und Kundenakquise im 21. Jahrhundert findet zu großen Teilen online statt.

Internetwerbung? Meine bestehende Kundschaft braucht sowas nicht!

Ok, vielleicht haben Sie noch eine große Stammkundschaft und profitieren mit Ihrem Ladengeschäft von einer guten Lage. Doch durch die natürliche Alterung der Gesellschaft stirbt die Generation aus, die sich mit Computern nicht auskennt und das Internet für unnötig und kompliziert hält. Ausgehend von unserer Generation kann ich Ihnen versichern, dass das Internet in Zukunft noch wesentlich stärker in unser Leben treten wird. Es liegt an Ihnen das als Chance zu nutzen und bereits heute Werbung im Internet zu schalten.

Am Hochrhein bekannte Werbemaßnahmen

Doch schauen wir einmal in die „etablierte“ Werbelandschaft vom Hochrhein. Sei es der Anzeiger, das Mitteilungs-„blättle“ oder Prospekte. Jeder von uns kennt die Anzeigen und weiß im Grunde genommen auch, dass 98% (bereits optimistisch geschätzt) aller Leser über diese Anzeigen hinweglesen, wenn sie nicht gerade auf der Suche nach etwas sind. Dabei bezahlen Sie die Anzeige auch für genau die 98% der Leser, die Ihre Firma niemals kontaktieren würden. Hand aufs Herz: Wie viel Aufträge haben Sie schon erhalten, weil Sie eine Anzeige in Print-Medien geschaltet haben. Oder andersherum: Wie viele Aufträge haben Sie schon vergeben, weil Sie eine Werbeanzeige in der Zeitung gesehen haben? Verstehen Sie mich bitte nicht falsch. Print-Werbung hat ihre Berechtigung und ist richtig eingesetzt durchaus wirksam. Es kommt jedoch auf das Gesamtkonzept an. Nur weil ein Telefonverkäufer sie anruft und dazu überredet eine Anzeige über zwei Wochen in der Zeitung zu schalten, bringt das noch lange keine neuen Kunden und Aufträge. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten und nur wer diese sinnvoll einsetzt und kombiniert, kann auch auf wachsenden Erfolg hoffen.

Internetwerbung als Lösung und bestes Marketingtool

Geht das nicht besser? Doch geht es. Beispielsweise mit Anzeigen bei Google, die ihm Rahmen einer AdWords Kampagnen nur denen Leuten angezeigt wird, die auch Suchbegriffe eingeben, die auf Ihre Firma passen. Das beste an der Sache: Bezahlen muss man nur dann, wenn auch auf die Anzeige geklickt wird.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.