Hochrhein Messe in Waldshut-Tiengen – Wieviel Marketing steckt dahinter?

Hochrhein Messe in Waldshut-Tiengen – Wieviel Marketing steckt dahinter?

Heute bin ich mit mein­er Frau über die Hochrhein Messe am Fest­platz Gelände in Tien­gen gelaufen. Für sieben Euro Ein­tritt sind dort ins­ge­samt 10 Hallen mit lokalen Betrieben gefüllt. Ich kenne die Höhe der Standge­bühren nicht, doch ich kon­nte von dem einen oder anderen Betrieb ein unzufriedenes State­ment auf­schnap­pen.

Zielgruppe – Häuslebauer und Schlemmer

Was ist mir beson­ders aufge­fall­en? Viele der Hallen sind von Stän­den gesäumt, die sich an Haus­be­sitzer richt­en oder solche, die es bald wer­den möcht­en. Sei es nun eine Entkalkungsan­lage, ein neues Gara­gen­tor oder die passende Leit­er. Es gibt etliche Stände, die sich mit diesem The­ma befassen und auf neue Kun­den hof­fen. Das bedeutet für mich – als Mieter ein­er Woh­nung (wie es über 57% der Deutschen (Quelle Sta­tista) und damit wahrschein­lich auch Besuch­er der Messe sind), sind diese Stände nicht von Bedeu­tung und ich werde bei keinem der Fir­men einen Auf­trag platzieren — aus den Augen eines Online-Mar­ket­ing Spezial­is­ten viel Bud­get ver­pul­vert für eine nicht klar definierte Ziel­gruppe. Dann gibt es noch die Stadthalle und eine weit­ere Halle, in der Lebens­mit­tel, vorzugsweise Weine und Wurst- sowie Käs­espezial­itäten, ange­boten wer­den. Toll, was man hier alles pro­bieren kann. Das hat wirk­lich Spaß gemacht. Doch auch hier: Max­i­mal zu 50% regionale Unternehmen (abge­se­hen von eini­gen Aus­nah­men) und anson­sten Fir­men mit einem Anfahrtsweg aus NRW, Hes­sen oder sog­ar aus Berlin.

Kosten-Nutzen bei Messestand für Werbeagentur Schwarzwaldbruder nicht gegeben

Als Bewohn­er von Tien­gen war der Besuch der Messe eine mit­tags­fül­lende Aktion und es war nett zu sehen, wie sich die Fir­men dort präsen­tieren. Als Wer­be­treiben­der und Anbi­etern von Online-Anzeigen muss ich jedoch sagen, dass ich nicht an einen „Return of Invest­ment (ROI)“ dieser Investi­tion glaube. Zu hoch sind im Ver­gle­ich zu mod­er­nen Mar­ket­ing­möglichkeit­en die Streuver­luste und zu ger­ing die Aus­beute. Es han­delt sich nicht um eine Fachmesse, die sich an ein bes­timmtes Pub­likum wen­det, son­dern eher um ein offenes Forum, bei dem sich Unternehmen präsen­tieren, um an Bekan­ntheit zu gewin­nen. Das jedoch viele Aussteller bere­its etablierte Unternehmen sind, kön­nten diese mit Online-Wer­bung bessere Ergeb­nisse erzie­len. Wen wollen Sie ansprechen? Neue Kun­den! Wer­den Sie diese auf der Messe ken­nen­ler­nen oder eher bei ein­er spez­i­fis­chen Suchan­frage bei Google? Wer auf die Zukun­ft bauen möchte, geht mit der Zeit und passt sich den Gewohn­heit­en der Kun­den an. Auch wenn es für den einen oder anderen Unternehmer schmer­zlich ist, Qual­ität alleine set­zt sich nicht mehr durch und mit Mund-zu-Mund Pro­pa­gan­da alleine, reicht heute nicht mehr aus, um seinen Kun­den­stamm zu erweit­ern. Die Vorteile von Online-Anzeigen liegen auf der Hand – informieren Sie sich jet­zt über Umset­zungsmöglichkeit­en für Ihren Betrieb!

No Comments

Post a Comment